nächtliche schatten flüsternder gedanken geistern durch die dunkelheit
ihr ziel ist eins und der weg ist weit..
hoch bis zum himmel sollen sie fliegen
wie warme tropfen dort versieden
wo nichts ist
wo nichts wird sein
hier ist alles frei.
frei...
Denk mir die löcher in den kopf,
Starr' an die decke oben,..dort
bis ich bin am and'ren ort.
Erst dann
im kopfe frei ich bin,
nun,schick'ich sie ins all dort hin,
die gedanken-molekühle,
...puzzle der gefühle.
Atom für atom,
setzt ich sie zusammen.
werd sie in eine schleuder spannen..
und nacht für nacht,
ist's dann soweit.
...dann,bei fortgeschritt'ner zeit.
mein funkenfeuer der gedanken,
...
wird weit ins all katapultiert
wohl in der ferne sich verliert
so gern ich wäre eins davon
wär fort geflogen,
..hoch hinauf,
wär nimmermehr ...zurückgekomm'
.

26.2.07 19:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung